RoundOF gehört seinen Mitgliedern

RoundOF ist ein Social Network. Du kannst ein Profil anlegen, dich mit Leuten anfreunden, Gruppen beitreten, Fotos hochladen, Beiträge schreiben, Likes vergeben, diskutieren, chatten, und so weiter. RoundOF ist keine Dating-Plattform. Es geht hier um die Gemeinschaft, nicht darum einen Partner oder eine Partnerin zu finden. RoundOF unterscheidet sich aber in 2 Punkten von anderen Online-Plattformen:
  1. RoundOF ist nur seinen Mitgliedern verpflichtet.
  2. RoundOF wird von den Mitgliedern füreinander bezahlt.
Wie funktioniert das im Einzelnen?

1. RoundOF ist nur seinen Mitgliedern verpflichtet.

Das ist vertraglich so festgelegt. Wenn du dich als Teilnehmer bei einem Online-Dienst anmeldest, schließt du einen Vertrag. Das ist immer so. Meist sind diese Verträge aber zu Ungunsten der Benutzer formuliert. Auf RoundOF steht im Vertrag, dass die Plattform nur den Mitgliedern verpflichtet ist. Der Betreiber handelt im Auftrag der Mitglieder. Er beschafft Software und Server und sorgt dafür, dass die Plattform möglichst störungsfrei immer zur Verfügung steht. Die Teilnahme ist kostenpflichtig, aber über die Einnahmen entscheidet die Community. Du zahlst nicht an einen anonymen Konzern, sondern du zahlst in die gemeinsame Kasse aller Teilnehmer ein. Mehr dazu steht im Dienstleistungsvertrag.

2. RoundOF wird von den Mitgliedern füreinander bezahlt.

Auf RoundOF zahlen die Mitglieder füreinander, nicht jeder für sich selbst. Man kann den Benutzerbeitrag nicht für sich selbst zahlen, sondern nur für jemand anderen. Du kannst daher auch völlig kostenlos teilnehmen. Eine Zeitlang wird das auf jeden Fall gehen. Vielleicht findest du sogar dauerhaft Leute, die dir RoundOF spendieren. Vielleicht willst du aber auch lieber selber mal einen ausgeben. Probier es einfach aus.
Mitglied werden

Schon Mitglied? Melden Sie sich an.