RoundOF wird von den Teilnehmern auf Gegenseitigkeit finanziert

Wie geht das?

Für Deine Teilnahme zahlst Du keinen Cent. Wenn Du willst, kannst Du aber jemand anderem die Teilnahme bezahlen. Das ist nicht teurer als einem Freund ein Getränk zu spendieren.

Und wie genau funktioniert das?

Zunächst kannst du dich kostenlos anmelden und mitmachen. Dann kannst du aber nicht alle Funktionen von RoundOF nutzen. Das geht nur mit einem Plus-Zugang. Den spendiert dir jemand.

Was bedeutet "auf Gegenseitigkeit"?

Du kannst für jeden Teilnehmer bezahlen, nur nicht für dich selbst. Du kannst auch für eine ganze Gruppe bezahlen.

Warum sollte jemand anders für mich zahlen?

Weil diese Person auch jemanden braucht, der für sie zahlt.

Warum sollte ich für jemand anders zahlen?

Weil du auch jemanden brauchst, der für dich zahlt.

Und wozu soll das gut sein?

Es macht Spaß, sich gegenseitig etwas zu schenken. "Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft" sagt ein altes Sprichwort, und nach diesem Motto soll das gegenseitige Schenken auch auf RoundOF die Freundschaften stärken und das soziale Klima verbessern.

Warum Standard und Plus, warum nicht einfach Anmeldegebühren?

Zahlungen sind für den Betreiber einfach leichter abzurechnen, wenn man sich zunächst kostenlos registriert und dann für den Vollzugriff zahlt. Zudem bleibt ein Teilnehmer auf diese Weise mit RoundOF verbunden, auch wenn sein Zugang nicht bezahlt wird.

Gibt es Zensur auf RoundOF?

Meinungsfreiheit ist ein Optimierungsproblem. Einfach alles erlauben wäre schön, funktioniert aber leider nicht, sobald Trolle und Schreihälse auftreten. Dann verstummen nämlich die Stimmen der empfindsamen Teilnehmer. Man hat also unterm Strich weniger Meinungsfreiheit, wenn man den Schreihälsen erlaubt, eine Plattform zu dominieren. Ich kenne Foren, die es mit der Zensur böse übertreiben und daher eher einer Diktatur gleichen. Ich kenne aber auch Foren, in denen die Trolle unter Naturschutz stehen und das Forenklima komplett vergiften. Also muss man die übelsten Auswüchse behutsam eindämmen. Das werden wir bei Bedarf auch tun, aber so wenig wie möglich.
Bisher war es auf RoundOF noch nicht nötig, irgendwas zu zensieren. Das gegenseitige Schenken ist auch als Filter gegen Pöbler gedacht: Jeder braucht ja Unterstützung von anderen. Wer sich also derart böse pöbelt, dass ihn keiner mehr auf RoundOF haben will, der bekommt keine Spende mehr und ist raus. Man wird in so einem Fall nicht rausgeschmissen, sondern nicht mehr reingeholt (siehe RoundOF-Logo).
Dass Menschen gegenseitig aufeinander angewiesen ist, das ist eine grundlegende Tatsache. Ausschluss aus der Gemeinschaft war schon immer die schlimmste Strafe. Auf RoundOF fällt man immer wieder aus der Gemeinschaft raus und muss von jemand anders aktiv wieder reingeholt werden. Dadurch wird die Community aktiv zusammengehalten. Dieser Mechanismus sorgt für eine positive Grundstimmung unter den Teilnehmern, so dass Konflikte seltener auftreten und achtsamer behandelt werden. Das wiederum bewirkt, dass weniger Beleidigungen, Beschimpfungen usw. gibt. Daher ist es seltener nötig, Zensur auszuüben – bisher wie gesagt, war es noch gar nicht nötig.
Die Teilnahme an RoundOF kostet 3 bis höchstens 6 Euro im Monat. Du kannst die Kosten senken, indem du dich aktiv einbringst. Davon abgesehen zahlst du deine Teilnahme ohnehin nicht selbst, sondern wirst von anderen eingeladen.
Mitglied werden

Schon Mitglied? Melden Sie sich an.